Aktuell

Innovative Technologien für eine effiziente Fertigung stellen Experten des Fraunhofer IWU im Juni und Juli 2020 in einer Webinar-Reihe vor.

Die Zukunft der Produktion jetzt entdecken

04.06.2020 | Redaktion Autoland

In Zeiten mit vielen Fragezeichen ist Orientierung wichtig. Das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU gibt in einer Webinar-Reihe Einblicke in Innovationen der Produktionstechnik und bietet Unternehmen Handlungsempfehlungen für ihre strategische Ausrichtung.

Mehr
Eine sich mittels Laser selbstreinigende Oberfläche haben Wissenschaftler der TU Dresden und des Fraunhofer IWS entwickelt.

Sauber ohne Chemie und Kraft

28.05.2020 | Redaktion Autoland

Dresdner Wissenschaftler haben eine selbstreinigende Oberfläche entwickelt. Dafür strukturierten sie eine Aluminiumplatte mit einem Laserverfahren so, dass Wassertropfen über die Oberfläche rollen können und dadurch Schmutzpartikel entfernt werden – ganz ohne chemische Reinigungsmittel oder zusätzliche Kräfte.

Mehr
Accumotive steigert Produktionskapazität: Batterieproduktion bei der Mercedes-Benz Tochter Accumotive in Kamenz. Die Fabrik setzt auf hochmoderne Anlagen und nutzt vielfältige Industrie 4.0-Technologien zur Fertigung von Antriebsbatterien für Modelle der Produkt- und Technologiemarke EQ.

Accumotive steigert Produktionskapazitäten

27.05.2020 | Redaktion Autoland

Der Mercedes-Benz-Tochter Accumotive im sächsischen Kamenz kommt bei der Elektrooffensive des Autoherstellers eine besondere Rolle zu. Als Kompetenzzentrum für den globalen Batterie-Produktionsverbund fertigt sie Antriebsbatterien für elektrische und elektrifizierte Fahrzeuge. Nach Inbetriebnahme des zweiten Werks im Jahr 2018 steigert sie

Mehr
Andreas Rittrich (l.), Leiter des Presswerks bei VW Zwickau, und Ronny Günther, Projektleiter für die Erweiterung des Presswerks, vor dem 125 Tonnen wiegenden und damit schwersten Pressenkopf der neuen XL-Presse, die gegenwärtig bei VW Zwickau aufgebaut wird. Der Kopf ist einer von insgesamt fünf für die Anlage, auf der ab Februar 2021 Außenhautteile für die E-Fahrzeuge gefertigt werden.

VW Zwickau erweitert Presswerk für E-Auto-Karosseriefertigung

26.05.2020 | Redaktion Autoland

Mit einem erweiterten Presswerk will VW Zwickau zukünftig nahezu alle Karosserieteile für die am Standort gefertigten E-Autos selbst produzieren. Dazu investiert das Unternehmen rund 26 Millionen Euro in eine neue XL-Presse. Der erste von fünf Pressenköpfen wurde am 26. Mai 2020 in die neu gebaute Halle transportiert.

Mehr
Die Automobilzulieferindustrie aus Sachsen und Thüringen sendet nach rund zehn Wochen Corona-Lockdown unmissverständliche Alarmsignale.

Alarmsignale aus der Zulieferindustrie

26.05.2020 | Redaktion Autoland

Produktions- und Umsatzausfälle im hohen zweistelligen Bereich, einen drohenden Beschäftigungsabbau sowie ein akutes Insolvenzrisiko signalisieren Automobilzuliefer-Unternehmen aus Sachsen und Thüringen laut aktueller Umfragen der Partnernetzwerke AMZ Sachsen und at automotive thüringen.

Mehr
Porsche Leipzig startet ab Juni 2020 eine Premium-Autovermietung "Porsche Drive" in seinem Kundenzentrum am Werk.

„Porsche Drive“ jetzt auch in Leipzig

25.05.2020 | Redaktion Autoland

Porsche bietet die Premium-Vermietung „Porsche Drive“ künftig auch in Leipzig an. Von Juni an stehen ausgewählte Modelle aus dem Fuhrpark des Porsche-Werks für die Vermietung zur Verfügung. Die Leihdauer ist flexibel – bis zu 28 Tage sind möglich.

Mehr
Dresdner Leichtbau-Forschern ist es erstmals gelungen, Faserverbunde und Metallbleche per Laserschweißen dauerhaft zu verbinden. Die neue Technologie gilt als Sprunginnovation und besitzt u. a. enormes Potenzial für einen intelligenten Karosserieleichtbau.

Sprunginnovation: Faserverbunde und Metalle per Laser gefügt

25.05.2020 | Redaktion Autoland

Forschern der TU Dresden ist es erstmals gelungen, Faserverbundstrukturen per Laserschweißen mit Metallblechen dauerhaft zu fügen. Auf zusätzliche Fügeelemente konnten die Wissenschaftler dabei komplett verzichten. Die Forscher bezeichnen ihre Entwicklung laut Pressemitteilung des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) als „technologische Sprunginnovation“. Zukünftig lassen sich mit diesem industriell etablierten Fügeverfahren hybride Strukturen einfach und funktional herstellen. Das eröffnet u. a. neue Möglichkeiten für einen effizienten Karosseriebau.

Mehr
Es ist vollbracht: Nachdem er 80 Jahre lang nur als Zeichnung existierte, hat Frieder Bach mit Partnern den Spezial-Sportwagen auf Basis des DKW F9 Realität werden lassen.

Handwerkskunst und Hochtechnologie vereint

20.05.2020 | Redaktion Autoland

Historische Automobile und innovative Technik bilden ein gutes Paar. Das haben der Oldtimer-Fachmann Frieder Bach und Umformtechnik-Experten des Fraunhofer IWU eindrucksvoll bewiesen. Zeugnis dieser Partnerschaft ist der Bau des letzten Auto Union Sportwagens aus Chemnitz. Das 1940 konstruierte Derivat auf Basis des DKW F9 haben die Akteure 80 Jahre später Realität werden lassen. Am 19. Mai 2020 fuhr Frieder Bach das Prachtstück ins Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz. Dort ist es derzeit Mittelpunkt der Sonderschau „Fix voran mit Frontantrieb – 90 Jahre DKW-Rennwagen“, die noch bis zum 4. Oktober 2020 gezeigt wird.

Mehr
Zu den Ansiedlungserfolgen 2019 der WFS gehört ein weiteres Investment des Automobilzulieferers Dräxlmaier in Sachsen. In Leipzig entsteht eine neue Produktionsstätte, in der HV-Batteriesysteme für einen rein elektrisch betriebenen Sportwagen gefertigt werden sollen.

Auf neuen Wegen zurück in die Erfolgsspur

18.05.2020 | Redaktion Autoland

Unternehmerreisen, Messebeteiligungen, Delegationsbesuche, Konferenzen, Workshops … Viele Instrumente, die die Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) seit 1991 für sächsische Unternehmen anbietet, sind seit gut zwei Monaten coronabedingt nicht durchführbar. Die WFS setzt deshalb auf Alternativen in der Krise und bereitet ebenso Aktivitäten für die Zeit danach vor. Optimistisch stimmen die 2019 erreichten Investments.

Mehr
In der Gläsernen Manufaktur Dresden wurde der erste ID.Store eröffnet. Interessenten können sich dort von den Vorteilen der E-Mobilität im Allgemeinen und des ID.3 im Besonderen überzeugen.

Erster ID.Store öffnet in Gläserner Manufaktur

14.05.2020 | Redaktion Autoland

Der erste ID.Store wurde am 14. Mai 2020 in der Gläsernen VW-Manufaktur in Dresden eröffnet. Mit diesem neuen Konzept der Fahrzeugpräsentation begleitet Volkswagen die bevorstehende Markteinführung des vollelektrischen ID.3 auch in weiteren deutschen Städten.

Mehr
Batterieverkleidungen aus Metallschaum nutzt Scania für seine Elektro-Lkw. Die Technologie für die Herstellung des Leichtbaumaterials resultiert aus einer Kooperation des Fraunhofer IWU mit Havel metal foam. Das Foto links zeigt die Seitenansicht des Systems, das Foto rechts die Draufsicht.

Metallschaum macht E-Lkw sicherer und umweltverträglicher

14.05.2020 | Redaktion Autoland

Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania nutzt neuartige Verkleidungen aus Metallschaum für die Batterien seiner Lkw mit Elektroantrieb. Er greift dabei auf eine Technologie zurück, die aus einer Kooperation des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU Chemnitz mit dem Unternehmen Havel metal foam GmbH hervorgegangen ist.

Mehr
Projekt „GreenPad“: Metallischer Bremsbelag für Motorräder. Das Fraunhofer IFAM in Dresden entwickelt mit Partnern aus Dänemark umweltfreundliche kupfer- und nickelfreie Sinter-Beläge mit gleichwertigen tribologischen Eigenschaften wie herkömmliche metallische Bremsbeläge. Foto: Fraunhofer IFAM Dresden

Sauber: Bremsbeläge ohne Kupfer oder Nickel

14.05.2020 | Redaktion Autoland

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden wird gemeinsam mit der dänischen SBS Friction A/S sowie dem Danish Technological Institute ein Eisen-basierter Sinter-Bremsbelag für Motorräder entwickelt. Das Projekt „GreenPad“, gefördert vom Innovation Fund Denmark, möchte damit eine umweltfreundliche Alternative zu etablierten Belagmaterialien schaffen.

Mehr