News

Gera und Zwickau kooperieren bei der Mobilitätswende

24.06.2021 | Redaktion Autoland

Das sächsische Zwickau und das thüringische Gera kooperieren im Bereich der nachhaltigen Mobilität. Dazu haben die Stadtoberhäupter und wissenschaftliche Partner eine Vereinbarung geschlossen. Ziel ist insbesondere, gegenseitig von entsprechenden Aktivitäten und aus Projekten zu lernen, um weitere Schritte in Richtung einer nachhaltigen Mobilität zu gehen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (2.v.r.) informierte sich bei einem Besuch des VW-Werkes Zwickau über die Vorreiterrolle des Standortes bei der Transformation der Automobilindustrie.

Bundespräsident würdigt E-Auto-Werk Zwickau als industriellen Leuchtturm

24.06.2021 | Redaktion Autoland

Hoher Gast im VW-Werk Zwickau: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besuchte am 23. Juni 2021 das erste E-Auto-Werk des Automobilherstellers und traf mit dem VW-Konzern-Chef Herbert Diess, dem VW-Marken-Chef Ralf Brandstätter sowie der Geschäftsführung und dem Betriebsrat von Volkswagen Sachsen zusammen. Steinmeier informierte sich insbesondere über die Rolle des ostdeutschen Standorts als Vorreiter der Transformation.

Das digitale 24. Dresdner Leichtbausymposium zog mit dem Thema Neutralleichtbau mehr als 1000 Teilnehmer an. Blick in die virtuelle Messe.

Dresden definiert die Zukunft des Leichtbaus

21.06.2021 | Redaktion Autoland

Die digitale Premiere des Internationalen Dresdner Leichtbausymposiums werten die Macher „mehr als geglückt“. Zur 24. Auflage der renommierten Fachveranstaltung am 17. und 18. Juni 2021 begrüßten sie die Rekordzahl von über 1000 Teilnehmern. Die Gäste konnten sich in mehr als 100 Vorträgen in sieben Sessions zum Thema „Neutralleichtbau“ informieren und virtuell austauschen sowie die Begleitmesse mit Leichtbau-Lounge in der 3D-Welt MixUpWorld besuchen.

MERGE-Wissenschaftler Dr. Roman Rinberg platziert Marker auf einer Demonstratorversion der Mikrosandwich-Kartentasche. Eine spezielle 3D-Messtechnik analysiert im MERGE Research Centre „Lightweight Technologies“ mithilfe komplexer mathematischer Algorithmen eine 3D-Punktewolke der gescannten Oberfläche.

Mercedes-Benz setzt auf Chemnitzer Leichtbau-Know-how

21.06.2021 | Redaktion Autoland

Mercedes-Benz nutzt bei seiner aktuellen S-Klasse für mehr Nachhaltigkeit und Effizienz Chemnitzer Leichtbau-Know-how. Zu dem umfangreichen Maßnahmen-Paket für ein möglichst geringes Gewicht gehört ein neuartiges Mikrosandwich-Material, das der Premium-Fahrzeughersteller mit Unterstützung des Forschungsclusters MERGE an der TU Chemnitz entwickeln ließ und das in der S-Klasse gleich dreifach zum Einsatz kommt: in den Kartentaschen der Türverkleidungen, der Hutablage sowie im Lehnenspannteil des Sitzes.

Veranstaltungen
Leichtbauatlas
Lesenswert
Präsentation von NILES- SIMMONS auf der Maschinenbaumesse Intec in Leipzig.

Gesteuert wird vom Osten aus

18.09.2017 | Redaktion Autoland | Kategorie: Leseempfehlung

Ein Manko der ostdeutschen und damit auch der sächsischen Industrie ist, dass hier kaum Konzernzentralen ansässig sind und strategische Entscheidungen anderswo getroffen werden. Nicht so bei Prof. Dr.-Ing. E.h. Hans J. Naumann und der NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT-Gruppe (NSH).

Mehr