Netzwerk AMZ

Zum Auftakt der AMZ-Roadshow bei UKM begrüßten Geschäftsführer Thorsten Vogt (M.) und AMZ-Manager Dirk Vogel (l.) den sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig.

Zulieferer unterschätzen Wandel in der Branche

24.05.2019 | Redaktion Autoland

Die Trendwende hin zur Elektromobilität ist bei den sächsischen Zulieferern noch nicht angekommen, wie eine Studie des Automobilzuliefernetzwerks AMZ, des Chemnitz Automotive Institute CATI und der Sächsischen Energieagentur SAENA im Auftrag des sächsischen Wirtschaftsministeriums zeigt. AMZ will mit einer Roadshow die Unternehmen für den Wandel in der Branche sensibilisieren. Erste Station war Anfang Mai 2019 die UKM Fahrzeugteile GmbH in Reinsberg bei Freiberg.

Mehr
VW-Einkaufsvorstand Dr. Stefan Sommer und rund 100 Zulieferer diskutierten in Chemnitz, wie der Transformationsprozess in der Autoindustrie gemeinsam umgesetzt werden muss.

Zulieferer sollen noch flexibler und nachhaltiger werden

21.05.2019 | Redaktion Autoland

Der Wandel in der Automobilindustrie treibt die Zulieferer um. Sachsen ist durch den Umbau des VW-Werkes Zwickau zur ersten reinen E-Fahrzeugfertigung besonders betroffen. Ihre Sorgen und Nöte unterbreiteten Branchenvertreter im Oktober 2018 zur Jahreslounge des Automobilzuliefernetzwerks AMZ dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Daraufhin initiierte die Sächsische Staatskanzlei gemeinsam mit AMZ ein Gespräch mit VW-Konzernvorstand Dr. Stefan Sommer, verantwortlich für den Geschäftsbereich Komponente und Beschaffung.

Mehr
Mit der Studie zu Elektromobilitätsstrategien der Automobilhersteller liegt erstmals eine fundierte und detaillierte Analyse der bis 2025 vorgesehenen Modelle und Produktionsstückzahlen sowie der damit verbundenen technologischen Trends vor, die Automobilzulieferern als Wegweiser dient.

Prognose 2025: Knapp 1,6 Millionen E-Autos aus deutschen Werken

13.02.2019 | Redaktion Autoland

Eine Gemeinschaftsstudie von AMZ und CATI gibt erstmals detaillierten Einblick in die Elektromobilitätsstrategien von Automobilherstellern und ist damit wichtiger Wegweiser für Automobilzulieferer. Zu erwarten ist, dass die Gesamtinlandsproduktion bei Pkw auf dem heutigen Niveau verbleibt, die Fertigung im Autoland Sachsen jedoch durch den E-Mobilitätsschub wachsen wird.

Mehr
Während große Automobilhersteller zur IAA Nutzfahrzeuge 2018 lediglich elektrische Fahrzeugstudien zeigten, konnten Besucher am AMZ-Gemeinschaftsstand E-Lkw sehen, die bereits auf der Straße fahren.

E-Lkw sind auf dem Weg auf die Straße

20.12.2018 | Redaktion Autoland

AMZ-Arbeitsforum Nutzfahrzeuge diskutierte den Einsatz elektrischer Lastkraftwagen

Mehr
Ein bundesweit führender Anbieter von Personallösungen für den Automotive-Bereich ist AutoVision.

Herzlich willkommen im Netzwerk

20.12.2018 | Redaktion Autoland

AMZ begrüßt neue Mitglieder und stellt sie kurz vor

Mehr
Jan Oliver Wagner, Produktionsleiter bei Rapidobject, erläuterte den Teilnehmern des 3D-Druck-Workshops bei einem Unternehmensrundgang die Möglichkeiten der additiven Fertigung.

Die 3D-Druck- und die automobile Welt verbinden

20.12.2018 | Redaktion Autoland

Die Potenziale neuer Produktionsweisen für Automobilzulieferer und Dienstleister auszuloten und sie für deren Anwendung zu befähigen, ist Anliegen des AMZ-Arbeitsforums Technologie. Ende August trafen sich Netzwerkmitglieder bei der Rapid-object GmbH Leipzig zum Workshop 3D-Druck bzw. additive Fertigung. Gastgeber Rapidobject verfügt

Mehr

Innovationstreiber automatisiertes Fahren

20.12.2018 | Redaktion Autoland

Im Projekt TADA (Transatlantic Automated Driving Alliance) schafft AMZ mit Partnern in Übersee eine Plattform für gemeinsame Entwicklungen zum automatisierten Fahren.

Mehr
Konkrete Projektarbeit nimmt weiter Fahrt auf

AMZ: Konkrete Projektarbeit nimmt weiter Fahrt auf

20.12.2018 | Redaktion Autoland

Quantitatives und qualitatives Wachstum kann AMZ für 2018 verbuchen, so die Bilanz zum jährlichen Mitgliedertreffen Ende Oktober 2018.

Mehr
Sensoriklösungen für die Industrie: Das miniaturisierte modulare Kamerasystem vom Fraunhofer IZM hat etwa die Fläche eines Daumennagels. Mit dem Sensormodul ist unter anderem das Erkennen von Verkehrszeichen, eine taghelle Beleuchtung nächtlicher Verkehrssituationen oder eine Bildverarbeitung in Echtzeit möglich.

Intelligente Sensoriklösungen für die Industrie

19.12.2018 | Redaktion Autoland

Eine Sonderschau und ein Fachforum mit dem Titel „Sensorik – auf dem Weg zum intelligenten Produkt. Lösungen, Trends, Potentiale“ verdeutlichen zum Leipziger Messedoppel Intec und Z vom 5. bis 8. Februar 2019 den Anwendungsnutzen dieser Schlüsseltechnologie.

Mehr
Prof. Dr. Werner Olle stellte die Ergebnisse zur Zukunftsfähigkeit der sächsischen Automobilzulieferer im Sommer 2017 auf Roadshows vor, die vom Netzwerk AMZ organisiert wurden.

„Der automobile Strukturwandel ist kein Selbstläufer“

19.12.2018 | Redaktion Autoland

In Zeiten, in denen Prognosen zum Transformationsprozess in der Automobilindustrie meist als Horrorszenarien zu Arbeitsplatzverlusten und sehr einseitig betrachtet in die Medien kommen, hat das Chemnitz Automotive Institute (CATI), ein Bereich der TUCed An-Institut für Transfer und Weiterbildung GmbH, konkrete Analysen zur Branchenentwicklung in Sachsen und Thüringen vorgelegt. Für „Autoland Sachsen“ erläutert das CATI-Direktoriumsmitglied, Prof. Dr. Werner Olle, Herangehensweisen, Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Studien.

Mehr
SenSa: Ein Sensorik-Akteur in Sachsen ist First Sensor in Dresden. Das Unternehmen entwickelt und produziert innovative Drucksensoren und Kamerasysteme für den Mobilitätsbereich.

Sächsische Sensorik-Akteure vernetzen sich

28.11.2018 | Redaktion Autoland

Intelligente Sensorik ist der Schlüssel für eine funktionierende Digitalisierung und Vernetzung in allen Arbeits- und Lebensbereichen. Diese Querschnittstechnologie bietet enormes Wachstumspotenzial. Es für die mehr als 200 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Dienstleister, die es auf diesem Feld in Sachsen gibt, optimal zu erschließen, ist Ziel des neuen Innovationsclusters Sensorik Sachsen (SenSa). Am 27. November 2018 hat der seit Juli 2018 arbeitende Cluster Inhalte und Ziele seiner Tätigkeit erstmals öffentlich vorgestellt. In einer Projektwerkstatt wurden Innovations- und Kooperationsansätze erörtert.

Mehr
Mehr als 300 Teilnehmer aus Europa, Asien und Amerika kamen am 23./24. Oktober 2018 zum 22. Internationalen Jahreskongress der Automobilindustrie in Zwickau zusammen.

Automobiler Umbruch zwischen Fakten und Fiktion

02.11.2018 | Redaktion Autoland

Der 22. Internationale Jahreskongress der Automobilindustrie am 23./24. Oktober 2018 thematisierte unter der neuen Marke Automotive Forum Zwickau die Zeitenwende in der Branche. Die mehr als 300 Teilnehmer aus Deutschland, Brasilien, China, Indonesien, Mexiko und den USA diskutierten zum Teil sehr polarisierend den generellen Mobilitätswandel weltweit sowie die besonderen deutschen Herausforderungen in diesem Prozess.

Mehr