Netzwerk AMZ

Zu Mobilitäts-Zukunftskonzepten und den Chancen für die sächsische Automotive-Branche diskutierten die Teilnehmer des 2. Industriedialogs Neue Mobilität Sachsen, der situationsbedingt online stattfand.

Neues denken und wagen

31.05.2021 | Redaktion Autoland

Mobilität wird hierzulande immer noch hauptsächlich vom Fahrzeug aus gesehen. Anforderungen wie Klimaschutz und Ressourceneffizienz zwingen dazu, das Thema mehr vom Markt, von den Nutzern her zu denken und dabei auch geografische Grenzen zu überwinden. Das war ein Tenor des 2. Industriedialogs Neue Mobilität Sachsen, den die Sächsische Energieagentur SAENA am 27. Mai 2021 virtuell veranstaltete. Unter dem Motto „Neues denken & wagen“ versprach er neue Blickwinkel und Perspektiven – und hat diese Zusicherung auch gehalten. Mehr als 110 Teilnehmer folgten jeweils den verschiedenen Sessions der Ganztagsveranstaltung.

Mehr
Mit dem August-Horch-Ehrenpreis wollen die IHK Chemnitz, das Automobilzuliefernetzwerk AMZ, das Horch Museum Zwickau und die DRH Vermögensverwaltung besondere Verdienste um den sächsischen Automobilbau und die Zulieferindustrie des Freistaates würdigen. Erstmals wird er zum 25. Internationalen Automobilkongress am 12. und 13. Oktober 2021 verliehen.

August-Horch-Ehrenpreis wird ausgelobt

25.05.2021 | Redaktion Autoland

Zum 25. Internationalen Jahreskongress der Automobilindustrie in Zwickau am 12. und 13. Oktober 2021 loben die IHK Chemnitz, das Netzwerk Automobilzulieferer Sachsen (AMZ), das August Horch Museum Zwickau und die DRH Vermögensverwaltung GmbH erstmals den August-Horch-Ehrenpreis aus. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Mehr
Die Batterie ist das Herzstück des E-Autos. Zu Forschung und Anwendung von Lithium-Ionen-Akkus in Sachsen tauschten sich Fachleute aus Forschung und Industrie zu einem AMZ-Arbeitsforum aus.

Forschung und Anwendung rund um Lithium-Ionen-Batterien

11.05.2021 | Redaktion Autoland

Die Batterie gilt im elektromobilen Zeitalter als das Herzstück des Autos und die Komponente mit dem höchsten Wertschöpfungspotenzial. Wie Forschung und Anwendung bei Lithium-Ionen-Batterien in Sachsen aufgestellt sind und ihre Kompetenzen noch besser verknüpfen können, war Gegenstand eines AMZ-Workshops am 5. Mai 2021, der im Rahmen des branchenübergreifenden Innovationsclusters Sensorik Sachsen stattfand.

Mehr
Bereits zur Hannover Messe 2019 stellten Karl Lötsch von HZwo sowie Thomas Hahn und Torsten Enders von Wätas dem sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig Sachsens erste serientaugliche Bipolarplatte vor (v. l.). Diese Platten sind wesentliche Komponenten eines Brennstoffzellensystems. Die sächsischen Wertschöpfungspotenziale von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien werden in einer aktuellen Studie aufgezeigt.

Wertschöpfung aus Wasserstoff: Chance für sächsischen Vorsprung

04.05.2021 | Redaktion Autoland

Die Zahlen sind vielversprechend: Bis 2030 können sächsische Unternehmen mit Produkten und Leistungen rund um das Thema Wasserstoff ein Umsatzpotenzial von etwa 1,7 Milliarden Euro erschließen und ca. 4.800 Arbeitsplätze generieren. Diese Prognose treffen die Autoren der Studie „Wertschöpfungspotenziale von Wasserstoff für Sachsen“. Erstellt haben sie Fachleute der sächsischen Kompetenzstelle für Brennstoffzellen und grünem Wasserstoff HZwo e. V. und der TU Chemnitz.

Mehr
Neue effiziente Wege betrieblicher Qualifizierungen thematisierten die Teilnehmer der virtuellen Roadshow „Personal digital weiterbilden“ des Projektes Auto_ID.

Handlungsanstöße in Denkwerkstatt

21.04.2021 | Redaktion Autoland

Die Corona-Pandemie hat das Digitalisierungsinteresse in der Industrie verstärkt. Vor allem bei wiederkehrenden Aufgaben in der betrieblichen Qualifizierung sehen Unternehmen Potenziale für ein effizienteres Arbeiten. Das sind Ergebnisse der virtuellen Roadshow „Personal digital weiterbilden“ des Projektes Auto_ID vom 15. April 2021.

Mehr
Nach einem Pandemie-Jahr mit vielen Einbrüchen sehen die Automobilzulieferer in Sachsen und Thüringen wieder einen vorsichtigen Aufwärtstrend. Zu diesem Ergebnis kommen Umfragen der Branchennetzwerke AMZ und at.

Automobilzulieferer sehen Aufwärtstrend

02.03.2021 | Redaktion Autoland

Die Automobilzulieferer in Sachsen und Thüringen gehen trotz Corona-Pandemie und Strukturwandel von einer weiteren Stabilisierung ihrer Geschäftssituation aus und zeigen sich vorsichtig optimistisch für die zukünftige Entwicklung. Zu diesen Ergebnissen kommen Umfragen der Branchennetzwerke Automobilzulieferer Sachsen AMZ und automotive thüringen

Mehr

Mit Abstand im Kontakt bleiben – gerade jetzt

22.02.2021 | Redaktion Autoland

Es war das erste Mal, dass das Netzwerk AMZ in seiner über 20-jährigen Geschichte seine Mitglieder und Partner zu einem Neujahrsempfang eingeladen hatte. Noch dazu fand das Treffen coronabedingt virtuell statt. Nicht nur die Zahl von mehr als 60 Teilnehmern

Mehr
Rund 70 sächsische Branchenvertreter diskutierten Anfang September 2020 mit Wirtschaftsminister Martin Dulig die Herausforderungen im Transformationsprozess der Automobilindustrie. Den Regionaldialog hatte das Netzwerk AMZ initiiert.

Sachsens Stimme in Berlin

22.02.2021 | Redaktion Autoland

Den Dialog mit politischen Entscheidern zu führen und für faire zukunftsfähige Wettbewerbsbedingungen der sächsischen Zulieferindustrie zu streiten, ist eine Kernaufgabe des AMZ-Netzwerkmanagements. Diese Verantwortung nimmt es u. a. auf nationaler Ebene im Transforma­tionsdialog Automobilindustrie wahr. Diesen Dialog hat das Bundesministerium für

Mehr
Die Anforderungen an die Zulieferer der Automobilindustrie gewinnen deutlich an Dynamik. Flexibilität wird für die gesamte Lieferkette in einer neuen Dimension notwendig.

Die Lieferkette braucht eine neue Dimension an Flexibilität

22.02.2021 | Redaktion Autoland

Der Neustart nach den Produktionsstopps in den Fahrzeugwerken im Frühjahr 2020 hat offenbart, dass die Umbrüche in der Automobilproduktion deutlich an Dynamik gewinnen. Zulieferer müssen mit veränderten Bedingungen zurecht kommen. AMZ zeigt in Seminaren auf, wie sich Unternehmen auf die neuen Anforderungen einstellen können.

Mehr
Zu den Kernkompetenzen des neuen AMZ-Mitglieds Plastard für die Automobilindustrie gehören das Kunststoffspritzgießen und die Metallbearbeitung.

Herzlich willkommen im Netzwerk

22.02.2021 | Redaktion Autoland

AMZ begrüßt neue Mitglieder: Aluchrom Oberflächentechnik GmbH, Exact Systems GmbH, Kobelco Europe GmbH, LKE Gruppe, Metallveredlung Kotsch GmbH, Plastard GmbH, Präzisionsteile Dresden GmbH & Co.KG, Tenacon GmbH

Mehr
Digitale Lehr- und Lernmethoden speziell für die Belange kleiner und mittlerer Unternehmen in der Automobilbranche entwickeln die Partner im Projekt Auto_ID.

Effizient qualifizieren mit digitalen Formaten

22.02.2021 | Redaktion Autoland

Konventionelle Lehr- und Lernmethoden allein reichen bei dem Tempo, mit dem neue Kompetenzen in den Unternehmen aufzubauen sind, nicht mehr aus. Mit dem Projekt Auto_ID ist ein Netzwerk entstanden, das Automobilkompetenz, digitale Kompetenz und passgenaue didaktische Konzepte für unterschiedliche Zielgruppen miteinander verbindet. Im dritten Jahr kann das Team auf bisher fünf erfolgreich durchgeführte oder in Umsetzung befindliche Teilprojekte verweisen.

Mehr
Die AMZ-Lounge fand 2020 coronabedingt als hybrides Format statt. Zum Thema Wettbewerbsposition der Autoindustrie sprachen vor Ort bei der DRH Vermögensverwaltung in Zwickau Rechtsanwalt Tobias Leege, der Ostbeauftragte Marco Wanderwitz, Qualitas-Geschäftsführer Gerd Wagner und AMZ-Netzwerkmanager Dirk Vogel (v. l.). Per Video zugeschaltet waren VDA-Geschäftsführer Dr. Martin Koers und BIIG Wheel-CEO Hans-Joachim Heusler (r.).

AMZ-Lounge auch zum Jubiläumsevent

22.02.2021 | Redaktion Autoland

Der 12. und 13. Oktober 2021 haben für das Autoland Sachsen besondere Bedeutung. An diesen Tagen findet zum 25. Mal der Internationale Jahreskongress der Automobilindustrie in Zwickau statt. Den Auftakt zur Jubiläumsveranstaltung bildet die AMZ-Lounge am 12. Oktober.

Mehr