Netzwerk AMZ

Die derzeitige Planungsunsicherheit benennen sächsische Automobilzulieferer im AMZ-Branchenmonitoring 2021 als eines ihrer größten Risiken. Trotz hoher Anspannung bleiben die meisten Unternehmen in ihrer mittelfristigen Perspektive jedoch überwiegend optimistisch.

AMZ-Branchenmonitoring: Zulieferer angespannt, aber optimistisch

03.12.2021 | Redaktion Autoland

Der Wirtschaftsmotor stottert. Das spüren auch die sächsischen Automobilzulieferer. Lieferengpässe, Kostensteigerungen bei Vormaterialien, ständige Produktionsunterbrechungen und immer wieder Pandemie-Themen bringen den 2021 erhofften Re-Start ins Stocken. Zwar bleiben die Unternehmen in ihren mittelfristigen Erwartungen und Planungen optimistisch – aber die ausgeprägte Planungsunsicherheit stellt ein unübersehbares Risiko dar. Das sind wesentliche Ergebnisse des Branchenmonitorings 2021, welches das sächsische Automobilzuliefernetzwerk AMZ im Zeitraum 18. Oktober bis 5. November durchgeführt hat.

Mehr
Zwischen den Polen automobiler Revolution und schleichender Deindustrialisierung in Deutschland bewegte sich das Themenspektrum des 25. Internationalen Jahreskongresses der Automobilindustrie am 12./13. Oktober 2021 in Zwickau.

Revolution hier, Stillstand da

15.10.2021 | Redaktion Autoland

Revolution in der Autowelt mit Elektrifizierung und Digitalisierung hier, drohende Deindustrialisierung mangels wettbewerbsfähiger Rahmenbedingungen da und mittendrin Halbleiterkrise, gestörte Lieferketten, unkalkulierbare Fertigung sowie einbrechendes Geschäft und Liquiditätsengpässe bei eigentlich vollen Auftragsbüchern – in dieser Gemengelage müssen sich die Partner in der automobilen Wertschöpfungskette momentan behaupten. Keine leichten Themen, welche den 25. Internationalen Jahreskongress der Automobilindustrie begleiteten, der gemeinsam mit der 8. Jahreslounge des Netzwerks Automobilzulieferer Sachsen AMZ am 12./13. Oktober 2021 in Zwickau stattfand und „Revolution in der Autowelt“ als Veranstaltungsmotto gewählt hatte.

Mehr
Dr. Dieter Pfortner, Präsident der IHK Chemnitz, hat den August-Horch-Ehrenpreis an Siegfried Bülow überreicht. Der langjährige Chef des Leipziger Porsche-Werkes ist der Träger dieses Preises. Zu den ersten Gratulanten gehörten die Zwickauer Oberbürgermeisterin Constance Arndt und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (v. l.).

Erster August-Horch-Ehrenpreis geht an Siegfried Bülow

14.10.2021 | Redaktion Autoland

Siegfried Bülow hat den erstmals verliehenen August-Horch-Ehrenpreis erhalten. Mit der Auszeichnung werden die nachhaltig wirkenden, langjährigen Verdienste des Automobilproduktions-Experten für die Entwicklung der sächsischen Automotive-Branche gewürdigt. Die Ehrung erfolgte anlässlich des 25. Internationalen Jahreskongresses der Automobilindustrie am 12./13. Oktober 2021 in Zwickau.

Mehr
Mit den von der EU geplanten CO2-Limits ist 2030 bei neu zugelassenen Pkw ein Anteil elektrifizierter Fahrzeuge von ca. 65 Prozent erforderlich.

Herausfordernder Fitnessplan

13.09.2021 | Redaktion Autoland

Am 14. Juli 2021 hat die EU-Kommission im Rahmen des „Green Deal“ unter dem
Titel „Fit for 55“ einen Programmentwurf vorgestellt, der in der EU bis 2030 generell eine Reduzierung der Treibhausgasemis­sionen um 55 Prozent gegenüber 1990 vorsieht. Auf die Automobilindustrie kommen dabei weitreichende Konsequenzen zu, prognostiziert Prof. Dr. Werner Olle vom Chemnitz Automotive Institute
(CATI).

Mehr
Netzwerk der Automobilzulieferer Sachsen AMZ

Auftakt zur „Revolution in der Autowelt“

13.09.2021 | Redaktion Autoland

Unter dem Motto „Revolution in der Autowelt“ lädt am 12. und 13. Oktober 2021 der 25. Internationale Jahreskongress der Automobilindustrie nach Zwickau ein. Ebenfalls bereits seit vielen Jahren Tradition ist, dass der Kongress mit der AMZ-Lounge eröffnet wird.

Mehr
Die Lage der sächsischen Automobilzulieferer sehen Andreas Wächtler (l.) und Dirk Vogel, Leiter des Netzwerks Automobilzulieferer Sachsen AMZ, als schwierige Situation, aber kein Kahlschlag.

Schwierige Situation, aber kein Kahlschlag

13.09.2021 | Redaktion Autoland

Automobilzulieferer befinden sich seit geraumer Zeit im permanenten Stresstest: Branchenwandel, Corona-Pandemie, Materialverfügbarkeit und Materialpreise heißen aktuelle Herausforderungen. Wie sächsische Zulieferer damit umgehen und welche Unterstützung sie im Netzwerk erhalten, hat „Autoland Sachsen“ im Gespräch mit den AMZ-Netzwerkmanagern Dirk Vogel und Andreas Wächtler erfahren.

Mehr
Das Thema batterieelektrische Mobilität hat in der AMZ-Netzwerkarbeit weiterhin hohe Priorität.

Wie Elektromobilität Anforderungen in der Lieferkette verändert

10.09.2021 | Redaktion Autoland

Seit mehr als fünf Jahren stehen die Herausforderungen für Zulieferer und Dienstleister rund um Elektromobilität ganz oben auf der AMZ-Agenda. Mit Studien, Workshops sowie Projektentwicklung unterstützt das Netzwerk seine Mitglieder bei diesem Transformationsprozess. Das zeigt Wirkung, denn Unternehmen spielen ihr Wissen ins Netzwerk zurück.

Mehr
Die AB Elektronik Sachsen GmbH begeht 2021 ihr 30-jähriges Bestehen.

Herzlich willkommen im Netzwerk

10.09.2021 | Redaktion Autoland

AB Elektronik Sachsen GmbH Das Unternehmen in Klingenberg am Tharandter Wald entwickelt und produziert innovative Temperatur-, Druck- und Qualitätssensoren für Flüssigkeiten und ist seit drei Jahrzehnten ein anerkannter Partner der Automobilindustrie. Heute gehört das 1991 gegründete Unternehmen zur AVX Gruppe

Mehr

Neue Persönlichkeiten, neue Impulse

10.09.2021 | Redaktion Autoland

Experten aus der Industrie und Interessensvertreter der Wirtschaft verstärken den AMZ-Beirat

Mehr
Lernplattform: Digitale Weiterbildung gewinnt an Bedeutung. Im AMZ-Projekt Auto_ID erhalten Unternehmen Unterstützung für die praktische Umsetzung.

Online flexibel und nachweisbar schulen

10.09.2021 | Redaktion Autoland

Nicht erst seit Corona meldet die Industrie verstärkten Digitalisierungsbedarf an. Vor allem bei wiederkehrenden Aufgaben in der betrieblichen Qualifizierung sehen Unternehmen Potenziale für ein effizienteres Arbeiten. Im Werk Hartha der Pierburg Pump Technology GmbH wurde die jährlich notwendige Arbeitssicherheitsunterweisung im

Mehr
Eine weltweit einzigartige Pilotanlage der Orbital­wickeltechnologie zur Fertigung komplexer Strukturbauteile ist Teil der Chemnitzer Leichtbau-Kompetenzen. Die Stadt gehört mit ihren Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu einem führenden europäischen Leichtbau-Standort.

Den Leichtbau-Standort Europa stärken

10.09.2021 | Redaktion Autoland

ELCA (European Lightweight Cluster Alliance) steht für das größte Leichtbau-Cluster Europas. Ziel ist, die Technologieführer­schaft des Kontinents bei der Schlüsseltechnologie Leichtbau zu stärken. Dazu trägt ein Internationalisierungsprojekt unter Leitung des Netzwerks AMZ bei.

Mehr

Wachstumsfeld Sensorik

10.09.2021 | Redaktion Autoland

Der globale Sensorik-Umsatz hat sich von 2010 zu 2020 auf mehr als 205 Milliarden Euro verdoppelt. Zum stärksten Abnehmer ist der Fahrzeugbau gewachsen – Tendenz weiter steigend. Zu diesen Ergebnissen kommt der Trendmonitor 2021 des Innovationsclusters Sensorik Sachsen SenSa, das

Mehr