Aktuell

In Großröhrsdorf bei Dresden baut Skeleton Technologies seit 2017 eine hochmoderne Fertigung für Ultrakondensatoren auf, die im Automobil-, Industrie- und Windkraftsektor zum Einsatz kommen.

Skeleton und Liofit profitieren von europäischem Batterie-Projekt

27.01.2021 | Redaktion Autoland

Die Europäische Kommission hat gemäß den EU-Vorschriften für staatliche Beihilfen ein Projekt von gemeinsamem europäischem Interesse (IPCEI) genehmigt, um Forschung und Innovation in der Wertschöpfungskette von Batterien zu unterstützen. Von dem von Deutschland koordinierten zweiten Batterie-IPCEI sollen auch Unternehmen in

Mehr
Die Hochschule Zittau/Görlitz – das Foto zeigt den Campus Görlitz – und das Fraunhofer-Kunststoffzentrum Oberlausitz laden am 4. Februar 2021 zur 1. Zittauer Kunststoff- und Leichtbautagung ein. Pandemiebedingt wird die Veranstaltung virtuell ausgetragen.

1. Zittauer Kunststoff- und Leichtbautagung

20.01.2021 | Redaktion Autoland

Die erste Zittauer Kunststoff- und Leichtbautagung am 4. Februar 2021 als virtuelle Konferenz und Netzwerkveranstaltung der Hochschule Zittau/Görlitz und des Fraunhofer-Kunststoffzentrums Oberlausitz statt. Sie bietet thematisch breitgefächerte Vorträge zur Digitalisierung für den Mittelstand im Allgemeinen und für die Kunststoff- und Leichtbauindustrie im Besonderen.

Mehr
Auf dem Innovationscampus Görlitz forschen Siemens und das Fraunhofer IWU zusammen mit weiteren Partnern an der Kopplung der Sektoren Energie und Verkehr. Besonders wichtig im Bereich Wasserstoff ist dabei das „Hydrogen Lab Görlitz“.

„DurcH2atmen“ in der Lausitz: Wasserstoff statt Kohle

20.01.2021 | Redaktion Autoland

Wasserstoff ist eine der Zukunftstechnologien, die im Lausitzer Strukturwandel ein wichtiger Treiber sein wird. Davon sind die ca. 100 Partner des brandenburgisch-sächsischen Wasserstoffnetzwerks Lausitz „DurcH2atmen“ überzeugt. Die Professionalisierung der Netzwerkarbeit fördert das Bundeswirtschaftsministerium mit insgesamt 600.000 Euro.

Mehr
Der Herstellung intelligenter Wasserstoff-Tanks aus Leichtbauwerkstoffen mit integrierter Sensorik widmen sich die Partner im SmartErz-Projekt SmartHydro.

Intelligente Wasserstoff-Tanks im Visier

19.01.2021 | Redaktion Autoland

Mit SmartHydro startet das erste SmartErz-Projekt in die Umsetzung. Die Partner wollen ein intelligentes und damit sicheres Tankträgersystem für Wasserstoff-Antriebe entwickeln. Für das Vorhaben stehen ca. 900.000 Euro aus der Innovationsförderung „WIR! Wandel durch Innovation in der Region“ des Bundesforschungsministeriums bereit.

Mehr
Dr.-Ing. Thomas Wolff ist neuer Geschäftsführer des Kunststoff-Zentrums Leipzig.

Neuer Geschäftsführer am KUZ Leipzig

14.01.2021 | Redaktion Autoland

Seit 1. Januar 2021 leitet Dr.-Ing. Thomas Wolff die Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH (KUZ). Er folgt auf Dr. Peter Bloß, der das KuZ viele Jahre führte.

Mehr
Der Automobilentwickler IAV und die Hochschule Mittweida kooperieren bei der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften und haben das Master-Studienangebot „Vernetzte intelligente Systeme“ gestartet.

Neues Studium für die Zukunft der vernetzten Mobilität gestartet

14.01.2021 | Redaktion Autoland

Die Hochschule Mittweida und das Automobilentwicklungs-Unternehmen IAV kooperieren bei der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften: Mit dem Master-Studienangebot „Vernetzte intelligente Systeme“ bilden sie Studierende wie Professionals in zentralen Zukunftsthemen der Mobilität von morgen aus. IAV übernimmt dafür auch die Finanzierung zweier Stiftungsprofessuren.

Mehr
Bei einem Medientermin Anfang Januar 2021 machten Dirk Eckart und Walter Stuber, Geschäftsführer der Gemeinhardt Service GmbH Roßwein, auf eine gravierende Schwachstelle beim Umstieg auf E-Fahrzeugflotten aufmerksam – die fehlende Stromanschlussleistung.

Wenn der Strom für die E-Flotte fehlt

14.01.2021 | Redaktion Autoland

Kauf- und Steueranreize fördern bei Unternehmen einen Umstieg in Richtung e-mobiler Fahrzeugflotten. Dabei treten jedoch wie im Fall der Gemeinhardt Service GmbH Roßwein Schwachstellen in der Infrastruktur deutlich zutage. Als Dirk Eckart den vorerst einzigen Elektro-Pkw der Spezialgerüstbau-Firma zum Laden

Mehr
Bei einem Modellversuch in Chemnitz hat Audi mit weiteren Partnern ein sogenanntes netzdienliches Laden von E-Autos getestet.

Intelligenz gegen Strom-Blackout

14.01.2021 | Redaktion Autoland

Wenn viele Elektroautos zur gleichen Zeit laden, gehen in der Straße die Lichter aus – eine solche Befürchtung malen Skeptiker der Elektromobilität als düstere Zukunftsvision. Bei einem Modellversuch in Chemnitz haben die Partner ein klares Szenario dagegen gefunden, teilt Audi in einer Presseinformation mit: Intelligentes und netzdienliches Laden entlastet das Stromnetz und kann damit helfen, die Akzeptanz für die Elektromobilität weiter zu steigern.

Mehr
Trotz des späten Verkaufsstarts im Herbst 2020 war der ID.3 meistverkaufter E-Pkw der Marke Volkswagen.

ID.3 meistverkaufter E-Pkw in vielen europäischen Märkten

12.01.2021 | Redaktion Autoland

2020 brachte den Durchbruch für das Thema E-Mobilität. Das zeigt sich auch in der Bilanz von Volkswagen Pkw. Im letzten Jahr wurden mehr als 212.000 E-Fahrzeuge, davon knapp 134.000 rein batteriebetriebe Autos (BEV) verkauft. Damit stieg der Absatz von BEV-Fahrzeugen um fast 200 Prozent. Großen Anteil daran hat der in Zwickau produzierte ID.3.

Mehr
Projekt SMO: Elektrische und fahrerlose Shuttles sollen einen Beitrag zur künftigen Mobilität insbesondere im ländlichen Raum leisten. Die TU Chemnitz forscht hierfür zu den Grundlagen für sichere autonome Mobilität.

Bessere Mobilität für ländliche Regionen

11.01.2021 | Redaktion Autoland

Autonome und emissionsarme Fahrzeuge sind ein Weg für einen bedarfsgerechten öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im ländlichen Raum. Die TU Chemnitz legt mit ihren Forschungen die Grundlagen für die autonome Mobilität in einem Bundesprojekt, das in Oberfranken angesiedelt ist.

Mehr
InnoCarbEnergy-Projekt: Im Zuge des Braunkohleausstiegs soll der Kraftwerksstandort Boxberg zu einem Zentrum für Leichtbau mit „grünen“ Carbonfasern entwickelt werden.

Machbarkeitsstudie für „InnoCarbEnergy“ bewilligt

05.01.2021 | Redaktion Autoland

Die TU Chemnitz erhält Fördermittel in Höhe von 300.000 Euro für eine Machbarkeitsstudie zum Projekt „InnoCarbEnergy“. Die Ergebnisse der Studie sollen in die Gründung eines sächsischen Forschungsstandortes in Boxberg (Landkreis Görlitz) für „grüne“ Carbonfasern münden.

Mehr
Nach dem Produktionsende des e-Golf läuft ab Ende Januar 2021 der ID.3 in Dresden vom Band.

Vom e-Golf zum ID.3

05.01.2021 | Redaktion Autoland

Der Volkswagen e-Golf ist Geschichte: Am 23. Dezember 2020 rollte in der Gläsernen Manufaktur in Dresden das letzte Fahrzeug vom Band. Ab Ende Januar 2021 wird in der Manufaktur der ID.3 gebaut.

Mehr