Herzlich willkommen im Netzwerk AMZ-Mitglieder gaben Impuls für Dialog zwischen sächsischen Zulieferern und VW-Einkaufsvorstand

Foto/Photo: IndiKar/3dvisionlabs
3dvisionlabs ist neues Mitglied im AMZ-Netzwerk. Erfassung der Körperhaltung von Passagieren im Fahrzeuginnenraum von Sonderfahrzeugen mit Technologie von 3dvisionlabs. (Foto: IndiKar/3dvisionlabs)
01.08.2019 | Redaktion Autoland

3dvisionlabs GmbH

Die dreidimensionale (3D) visuelle Erfassung (VISION) sowie die Forschung und Entwicklung neuer Technologien in diesem Bereich (LABS) ist die Kompetenz der 3dvisionlabs GmbH. Das Unternehmen führt mit HemiStereo® eine revolutionäre 3D-Sensortechnologie ein, welche die Fähigkeiten von Maschinen zur Wahrnehmung der physischen Welt grundlegend verbessert. Das in Chemnitz ansässige Tech-Startup entwickelt komplexe Smart-Kameras, die neueste KI-Methoden und modernste Spezialprozessoren in einem kompakten Gerät kombinieren. Dank des weiten Öffnungswinkels von 180° können mit dieser Technik besonders große Messvolumina mit hoher Genauigkeit erfasst werden. Hierdurch werden neue Anwendungen möglich, die mit konventioneller 3D-Kameratechnik nicht realisierbar sind.

3D-Sensoren spielen in der Automobilbranche, z. B. zur Umfelderkennung für die aktive Sicherheit schon lange eine wesentliche Rolle. Im autonomen Fahrzeug der Zukunft kommt es insbesondere auf die Innenraumerfassung, z. B. zur Erkennung des Zustands der Insassen, an. Für diesen Bereich ist die HemiStereo-Technologie besonders gut geeignet.

www.3dvisionlabs.com

Aktrion GmbH

Das neue AMZ-Mitglied Aktrion bietet umfassende Qualitätsdienstleistungen für die Automobilindustrie an.
Das neue AMZ-Mitglied Aktrion bietet umfassende Qualitätsdienstleistungen für die Automobilindustrie an. (Foto: Aktrion)

Aktrion Automotive Germany ist seit 20 Jahren mit Qualitätsdienstleistungen erfolgreich im Einsatz. Das Mitglied der DGQ e.V. (Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.) bietet vollständig eigenverantwortlich-gemanagte Dienstleistungen, die eine nahtlose Integration in die Prozesse der Automobilindustrie weltweit ermöglichen. Das Unternehmen liefert proaktiv qualitäts-, umwelt- und sicherheitsgerechte Verfahren zur Einhaltung der Servicebereitstellung und des Prozessmanagements. Fokussierte, mehrstufige Audits sorgen für kontinuierliche Verbesserungen und gewährleisten erstklassige Serviceleistungen. Das breit gefächerte Leistungsspektrum reicht von ein­fachen, robusten Sicherheitsmaßnahmen über Produktinspektionen, Nachbesserungen, Berichtigungen und Überprüfungen bis hin zu komplexen, von Lean/Six Sigma entwickelten Problemlösungen mit Wertschöpfungseffizienz und Optimierung der Produktqualität. Die etablierten Automobilspezialisten stehen für reaktionsschnelles Reklamationsmanagement als auch für proaktive Personal-, Prozess- und Geschäftsentwicklungslösungen.

www.aktrion.com

BE-Terna Industry Solutions GmbH

Mit Begeisterung für Business Software und moderne IT-Technologien, verbunden mit umfassender Branchenkompetenz und Know-how, steigert BE-Terna den Unternehmenserfolg seiner Kunden. Bereits seit über zehn Jahren ist das Unternehmen im Autoland Sachsen am Standort Auerbach mit seinen ERP- und CRM-Lösungen für die Automobilzuliefererindustrie präsent. Die Branchenlösung BE-Automotive bildet auf Basis von Microsoft Business Central alle gängigen Geschäftsprozesse von Zulieferern ab – sowohl zwischen Zulieferern und Herstellern als zwischen den Zulieferern (1, 2, 3-Tier). Je nach Anforderung können Module für die Auftragsabwicklung, Produktion, Logistik und Beschaffung eingesetzt werden. Grundlage für den Datenaustausch von BE-Automotive bilden die Empfehlungen des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Die Besonderheiten der Automobilhersteller beim Datenaustausch der Formate, seien es VDA, Odette oder EDIFACT, sind ebenfalls berücksichtigt. AMZ bietet hervorragende Möglichkeiten, um sich in der Region zu präsentieren und neue partnerschaftliche Kontakte zu knüpfen.

www.be-terna.com

hpulcas GmbH

2013 am Standort in Freiberg gegründet, fertigt die hpulcas (high purity ultra low carbon and sulfur) GmbH in einem patentierten Verfahren Reinstnickel in Form von Drähten, Bändern und Folien bis vier my Dicke für ihre nationalen und internationalen Kunden. Das Nickel erreicht durch das hpulcas-Verfahren einen Reinheitsgrad von mindestens 99,98 Prozent und ist aufgrund des angewandten Verfahrens frei von metallischen Einschlüssen, korrosionsfest und im weich geglühten Zustand sehr gut warm und kalt verformbar. Außerdem weist hpulcas-Nickel eine sehr gute Oxidations­beständigkeit bei hohen Temperaturen auf. Im Automotive-Bereich findet das Material Anwendung in Sensoren, Katalysatoren sowie Dichtungen und kann im Sektor Elektromobiltät beispielsweise in Batterien eingesetzt werden.

www.hpulcas.com

KOKI TECHNIK Transmission Systems GmbH

Mit der Leichtbau-Entwicklung CarNaTrix erschließt sich KOKI TECHNIK neue Produkt- und Anwendungsfelder, die über den Antriebsstrang hinausgehen.
Mit der Leichtbau-Entwicklung CarNaTrix erschließt sich KOKI TECHNIK neue Produkt- und Anwendungsfelder, die über den Antriebsstrang hinausgehen. (Foto: KOKI Technik)

KOKI TECHNIK hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von Systemen für automatisierte und Handschaltgetriebe spezialisiert. Mit Schaltdomen, Schaltgabeln und Parksperren gehören sämtliche Module des inneren Schaltsystems zur aktuellen Produktpalette. Das Unternehmen ist mit rund 1000 Mitarbeitern an drei Standorten in Deutschland sowie je einem Werk in China und Indien aktiv.

Ziele der Nachhaltigkeit wie effiziente Ressourcennutzung und verringerte CO2-Belastung unterstützt KOKI TECHNIK mit der Eigenentwicklung CarNaTrix. Hinter diesem Kürzel steht eine patentierte Leichtbau-Technologie auf Basis von Verbundwerkstoffen. Die intelligente Kombination ausgewählter Kunststoffe ermöglicht es, unterschiedliche Metalle kosten- und gewichtseinsparend bei hoher Flexibilität zu ersetzen und dabei höchste Belastbarkeit bei hohen Temperaturen zu gewährleisten. Damit eröffnen sich Anwendungsfelder über den Antriebsstrang hinaus, beispielsweise im Bereich der Fahrwerkstechnik. Auch branchenübergreifende Leichtbau-Lösungen sind möglich.

www.kokitransmission.com

Linamar Powertrain GmbH

Linamar ist ein weltweit operierendes Unternehmen mit 60 Werken und ca. 28.000 Mitarbeitern. Das Produktportfolio reicht von Präzisionskomponenten und Systemen für Kfz-Antriebe über Hubarbeitsbühnen von Skyjack bis hin zu landwirtschaftlichen Produkten der Marken MacDon und OROS. In Sachsen fertigt das kanadische Unternehmen seit 15 Jahren an mittlerweile drei Standorten in Crimmitschau und Reinsdorf Motor- und Antriebskomponenten für namhafte Fahrzeughersteller und unterstützt diese auch mit Innovationen aus dem Entwicklungszentrum in Crimmitschau. An den genannten Standorten beschäftigt Linamar ca. 2.000 Mitarbeiter.

www.linamar.com

PENTACON GmbH

PENTACON Dresden produziert als Teil der global agierenden Jos. Schneider Unternehmensgruppe Dreh- und Kunststoffteile für unterschiedliche Branchen und Kunden weltweit. Seit über zehn Jahren beliefert das Unternehmen auch europaweit die Automobilzulieferindustrie und verfügt über alle geforderten Zertifizierungen.

Die größte Säule des Unternehmens ist die Zerspanung auf CNC-Maschinen. Hier werden sehr unterschiedliche Kundenanforderungen durch drei Drehereien abgedeckt. INDEX-CNC-Automaten mit einem Stangendurchlass von 100 mm sind für dünnwan­dige und größere Drehteile ausgelegt, während die Langdrehautomaten bis 32 mm arbeiten. Im dritten Bereich sind CNC-Automaten mit Zuführung vorhanden, welche Einlegeteile bis 50 mm Durchmesser bearbeiten.

Im Bereich der Kunststoffteile verfügt das Unternehmen über 1K- und 2K- Maschinen sowie einen Werkzeugbau. Eine Richtung ist das Umspritzen von metallischen Einlegeteilen, welche aus der eigenen Dreherei kommen, eine andere das patentierte Umspritzen von Glas mit Kunststoff.

www.pentacon.de

Siemens AG

Mit digitalen Zukunftstechnologien unterstützt Siemens die Automobilbranche. Der Konzern bietet u. a. ein umfassendes Konzept für die Erstellung von digitalen Zwillingen an.
Mit digitalen Zukunftstechnologien unterstützt Siemens die Automobilbranche. Der Konzern bietet u. a. ein umfassendes Konzept für die Erstellung von digitalen Zwillingen an. (Foto: Siemens)

Für die Automobilindustrie ist Siemens mit seinem einzigartigen Digital Enterprise Portfolio, ausgeprägtem Branchen-Knowhow und exzellenten Serviceleistungen Partner der Wahl bei der digitalen Transformation. Neue digitale Technologien wie Künstliche Intelligenz, der 3D-Druck, das
Internet of Things oder 5G verändern Prozesse und Geschäftsmodelle auch im Automobilbereich grundlegend, bieten jedoch Möglichkeiten und Chancen, noch schneller, flexibler sowie produktiver zu werden und damit die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern.

Siemens bietet Dank eines umfassenden Domain-Know-hows und optimierter Tools als einziges Unternehmen ein umfassendes Konzept für die Erstellung von digitalen Zwillingen in der Automobilindustrie. Es besteht aus drei Ausprägungen: dem digitalen Zwilling des Produkts, dem digitalen Zwilling der Produktion und dem digitalen Zwilling der Performance von Produkt und Produktion. Durch das Durchspielen von „Was wäre, wenn“-Szenarien und die Vorhersage künftiger Performances mit dem digitalen Zwilling wird eine enorme Wertschöpfung und Effizienzsteigerung möglich.

www.siemens.com

Alle Artikel E-Mail Xing